Matra Pursiuru

Ke°Ka°Ze:
Matra Pursiuru ist eine Frau der Wüste. In ihrem Heimatdorf ist es Brauch, das junge Mädchen dafür auserwählt werden, heilige Priesterinnen zu werden, die auf das Heiligtum aufpassen. Es war schon immer ihr größter Wunsch diese Priesterin zu werden. Als ihre Mitstreiterin und Freundin Uwanari jedoch dem Dorf den Rücken kehrt und sich den Shal anschließt und ihnen das Heiligtum übergibt, will sich Matra auf den Weg machen, das Heiligtum und auch ihre Kindheitsfreundin Uwanari zurückzuholen. So schloss sie sich Ginta und ihren Freunden an.

Ke°Ka°Ze 2:
Nachdem sie vor einigen Jahren das Heiligtum erfolgreich retten konnte, wurde sie zur Oberpriesterin erwählt. Als Oberpriesterin hat sie nicht nur besondere Aufgaben in ihrem Heimatdorf, sondern übernimmt auch eine besondere politische Rolle, durch die sie Naturprojekte fördern kann und die Natur beschützen kann.


Aussehen Ke°Ka°Ze Ke°Ka°Ze 2
Größe 1,86 m 1,86 m
Gewicht 70 kg 72 kg
Frisur lange, offene schwarze Haare lange, geflochtene schwarze Haare
Augen braun braun
Besonderes trägt ein besonderes Band im Haar trägt ein besonderes Band im Haar
Kleidung weite Klamotten, Kombination aus Rock und Hose Priesterinnengewand aus verschiedenen Stoffen, diverser Schmuck
Person    
Blutgruppe B positiv B positiv
Geburtstag 22.03. 22.03.
Sternzeichen Widder Widder
Alter 20 39
Charakter    
Element Erde Erde
Waffen zwei kleine Beile Hellebarde
Dinge, die sie mag Ihr Heimatdorf, Uwanari, die Dorfältesten, als Priesterin zu leben Ihr Heimatdorf, die Natur, Tradition und alte Bräuche, Geschichten aus der Vergangenheit
Dinge, die sie nicht mag Die Shal, schnell nervende Personen, zu viel Intimität Respektlosigkeit, Wenn jemand Traditionen vergisst
Charaktereigenschaften Matra hat eine sehr kühle und distanzierte Art und weiß manchmal nicht so recht, wie sie anderen Menschen und Fremden näherkommen soll. Sie ist manchmal sehr streng, was sie unfreundlich erscheinen lässt. Im Grunde genommen ist sie jedoch sehr emotional und möchte alles Erdenkliche tun, um ihre Freundin Uwanari vor dem Bösen zu retten. Die besondere Position als Oberpriesterin lässt Matra Verantwortung für alle Menschen in ihrem Heimatdorf empfinden. Dies führt dazu, dass sie oft verstandgesteuert agiert und versucht, wenig Emotionalität an sich heranzulassen, wodurch sie oft kühl und abweisend wirkt.

Als wichtige Aufgabe empfindet sie den Schutz der Natur, die durch das schnelle Wachstum der Menschheit und deren Unachtsamkeit bedroht wird.